Meine persönliche Saisoneröffnung 2017

Na gut, „Saisoneröffnung“ klingt jetzt ein bisschen großspurig für eine 45minütige Runde um den Block. Aber egal, man sagt ja, der die gute Absicht zählt. Die letzte Fahrt hatte ich vor Weihnachten gemacht. Die lange Pause bis heute war der permanenten Glatteisgefahr, vor allem aber den Unmengen an Streusalz auf den Straßen geschuldet. Ich hasse es, wenn meine Motorräder gepökelt werden. Lieber verzichte ich aufs Fahren. Die Fazer8 zeigt sowieso schon unübersehbar Spuren vergangener Wintereinsätze. In dieser Jahreszeit habe ich keine Möglichkeit sie nach der Fahrt zuhause abzuspritzen, denn die im Haus nach außen führenden Wasserleitungen sind trockengelegt, um ihr Einfrieren zu verhindern. Und von Hand waschen? Na, geh …

Saisoneröffnung

Restschnee am Straßenrand

Jedenfalls waren bei mir massive Entzugserscheinungen die Folge. Als ich dann heute von der Arbeit nachhause gefahren bin, hat die Sonne gelacht. Die Straßen waren trocken und die Regenfälle der vergangenen Tage hatten das Salz zum größten Teil von den Straßen gespült. Als mir unterwegs dann auch noch zwei Motorradfahrer begegnet sind, war die Entscheidung gefallen. Zuhause angekommen stieg ich umgehend in den Strampelanzug und schob die Fazer aus der Garage. Bange Frage: würde der Motor anspringen? Die Batterie hatte ich in den vergangenen sieben Wochen jedenfalls nicht geladen. Aber die Maschine ließ sich problemlos starten. Bis zum Dunkelwerden verblieben mir noch fünfundvierzig Minuten, also verlor ich keine Zeit und startete zu einer kleinen Runde ins pfälzisch-saarländische Grenzgebiet.

Was soll ich weiter sagen? Auch wenn ich’s in den Kurven wegen der teils doch noch feuchten Straßen und des kalten Asphalts vorsichtig angehen lassen musste, machte die Fahrt nach der langen Pause einen Riesenspaß.

Jetzt habe ich resturlaubsbedingt ein langes Wochenende vor mir. Ob das Wetter hält? Ich kann es nur hoffen, denn meine persönliche „Saisoneröffnung“ schreit eindeutig nach mehr. Drückt uns allen doch einfach mal die Daumen!

Es grüßt euch

Euer Mario